Annehmen und Widerstandslosigkeit

Eckhart Tolle Küss den Frosch

Eine Freundin hat mir den link zu dem wunderbaren youtube-Video von Eckhart Tolle geschickt. Es kam zu einem Zeitpunkt, an dem ich ziemlich in den Seilen hing, an dem einfach alles zusammen kam (Verzweiflung über die Erkrankung, Schmerz über die gescheiterte Beziehung, Angst, Sorgen,...). Ein perfekter Zeitpunkt sozusagen.
Es holte mich recht schnell aus meinem Tief, da er es sooo auf den Punkt bringt,
was meine Themen angeht.

Es geht um Annehmen und Widerstandlosigkeit. Das Sein-lassen der Dinge.
Je mehr Widerstand ich in meiner jetzigen Situation zulasse, desto unglücklicher werde ich. Ich kann auf den Krebs, die Krankheit, den Ex, auf was auch immer, total sauer und wütend sein - es nützt nichts! Ganz im Gegenteil, es wird nur noch schlimmer!
Ich verliere mich in Gedanken und glaube, was sie mir sagen. Ich glaube, es ist die Realität.
Durch das Erkennen, dass es nur Gedanken sind, entsteht Freiheit: die Gedanken verlieren die Fähigkeit, mich unglücklich zu machen!
Das Gefühl des Unglücklichsein kommt aus der gedanklichen Interpretation einer Situation. Die Situation ist wie sie ist...und dann kommt die Interpretation hinzu und schon ist die Folge Unglücklichsein.

Es ist, wie es ist! Die Dinge sind, wie sie sind! in diesem Moment! Und dagegen anzugehen durch Gedanken hat überhaupt keinen Sinn!
Wenn ich die Situation annehme, so wie sie ist, entsteht Freiheit und Raum.
Es ist eigentlich ganz einfach und doch ist es ein ständiges Üben für mich.
Gerade jetzt auch seit diesem Arztgespräch am Freitag, fällt es mir schon schwer, das, was mir evtl.droht, “einfach” anzunehmen und keinen “Widerstand zu leisten”.
Aber es ist die einzige Wahl, die ich habe!