Wimpernausfall

27.4.2017

So, jetzt ist es also soweit: die Wimpern fallen aus.

Sobald ich an mein Auge komme, habe ich Wimpern an den Fingern.

(Die Chemo ist also stärker als das Wimpernserum)

Mist, ich dachte, davon bleibe ich wenigstens verschont. Aber nein, wenn, dann schon die ganze Nummer…. damned fucking scheiss Krebs!

Wenn ich morgens ungeschminkt in den Spiegel schaue, habe ich das Gefühl Pierluigi Collina guckt mich an. Fussballfans unter Euch kennen den legendären Schiedsrichter (der hat allerdings Alopecia universalis und keinen Krebs).

Bei dem Gedanken muss ich zumindest lächeln. Ist ja auch schon mal was.

Aber ich muss sagen, dass ist eine ganz schöne Übung für die Eitelkeit…. hui ui ui!

An was man so alles hängt….


Ok, aber zum Glück gibt es ja Makeup!

Wenn keine Wimpern mehr da sind, kann man zumindest mit Kajal und Lidschatten dem Auge Tiefe geben, bzw so etwas wie einen “Wimpernrand” malen.

Am besten mit einem Kajal den Wimpernrand oben und unten betonen und mit einem Q-tip oder Applikator verwischen. Dann mit Lidschatten (hell im Innenwinkel, nach aussen hin immer dunkler werdend) das Auge schattieren. (siehe Zeichnung)

Übergänge gut verwischen!

Und schwupps, hat man das Gefühl wieder sowas wie ein Auge zu haben :-)

Und hier nochmal beide Augen nebeneinander. Schon ein grosser Unterschied, wie ich finde!