Vor einem Jahr...

Ich wollte gerade schreiben, heute vor einem Jahr fing alles an….

Aber “angefangen” hatte es ja schon eine ganze Weile vorher.

Aber am 1.12. war ich dann ins Krankenhaus gekommen….Lungenpunktion, Untersuchungen,....und das ganze nahm seinen Lauf.

Was für ein Jahr. Das hätte ich genau vor einem Jahr auch noch nicht gedacht, was so alles auf mich zukommen sollte….

Aber so schlimm einige Dinge waren, würde ich sagen, bin ich insgesamt sehr dankbar für das Jahr.

Zuallererst natürlich, dass ich überhaupt am Leben geblieben bin.

Für die vielen Menschen, die mir im Kleinen und ganz Großen geholfen haben und mir zur Seite standen.

Die mir meine Konzepte von “ich-bin’s-nicht-wert” etc gnadenlos widerlegt haben.

Und scheinbar musste ich tatsächlich noch einmal so krank werden, um endlich, endlich zu “mir zu finden”, ohne wenn und aber.

Und darüber freue ich mich am allermeisten: ich bin zwar noch nicht bei 100%, aber ich merke, dass ich grosse Fortschritte im “mich-selber-lieben-und-annehmen-so-wie-ich-bin” gemacht habe. Ich kann das gar nicht so genau beschreiben, aber es ist so ein Gefühl von innen heraus, dass sich einfach wunderbar anfühlt und mich glücklich macht!

Hört sich “danke Krebs” komisch an? Für viele wahrscheinlich schon, und ich weiss, es klingt abgedroschen, aber ich wäre ohne Krebs heute sicherlich nicht da wo ich bin….daher: Danke!

Und auf jeden Fall: danke Leben!