Reha

Ich bin jetzt schon seit Dienstag in der Reha.

Hatte mir länger überlegt, ob ich das überhaupt machen soll, da ich eigentlich so schnell wie möglich wieder arbeiten wollte und ja auch muss. Da ich wieder angefangen hatte zu arbeiten, bekomme ich jetzt auch kein Krankentagegeld mehr.

Bei Freiberuflern gibt es auch keinen Wiedereingliederungsplan, was ich ziemlich bescheuert finde, ist aber nunmal so. Da ich bei den Jobs aber schon gemerkt habe, dass mir noch Kraft und Ausdauer fehlen, bin ich jetzt froh, dass ich das beantragt hatte. Ausserdem hatte ich das Gefühl, ich brauche den"break", bevor es wieder so richtig losgeht mit dem "normalen" Leben". Alles mal sacken lassen und somit weiter verarbeiten.

Nun bin ich also in der Rehaklinik Schloss Hamborn.

Es ist genau das richtige hier! Ich mag es, wie der Mensch hier in seiner Ganzheit gesehen wird und auch dementsprechend die Therapien sind.

Ok, die erste Stunde Heileurythmie fand ich jetzt schon gewöhnungsbedürftig, aber es ist ja auch alles eine Frage des Einlassens!

Wenn ich dann noch mein tägliches personal Programm mache (Meditieren und Gymnastik) ist der Tag ausgefüllt. Also langweilig wird es hier nicht!

Ich komme aber bisher gut damit klar! Ich habe das Gefühl, das regelmässige "Dispenza-Training" zeigt seine Wirkung. Fühle mich im Moment ruhig und ausgeglichen, sehr "bei mir", und das fühlt sich sehr schön an!

Mal gucken, was noch so alles hochkommt in der Zeit hier...