OP Vorbesprechung....furchtbar

10.02.2017
Puuh….totale Ankotz-Stimmung gerade.
Soll ich rumschreien, rumheulen...am besten beides. Hilft nur nix.
War heute bei der OP-Vorbesprechung.
Es hört sich einfach nur gruselig an. Die OP wird so in etwa 6 Stunden dauern.
Es wird einmal der komplette Bauch vertikal aufgeschnitten, dann das Bauchfell entfernt, die Gebärmutter, die Lymphknoten, der Blinddarm, ein Stück vom Enddarm und dann muss man schauen, wieviel vom restlichen Darm noch befallen ist.
Wenn es doof läuft, brauche ich sogar für 10-12 Wochen einen künstlichen Darmausgang. Und wenn es richtig scheiße aussieht, dann kann ein dauerhafter künstlicher Darmausgang nicht vermieden werden.
Mein spontaner Gedanke: Das mache ich nicht, da sterb ich lieber….Das macht mich gerade total fertig.
Was muss ich noch alles ertragen? Ich will das alles nicht mehr!

Ok, noch weiß ich nicht, ob es überhaupt soweit kommt. Darf den Gedanken kein Oberwasser geben, denn letztendlich sind es “nur” Gedanken! Ist aber gerade schwierig…

Zudem habe ich jetzt auch noch einen Lippenherpes bekommen und der Leukozytenwert ist aktuell bei 1,1 (muss daher Sonntag einmal zum checken)

Ist gerade schwer, bei Stimmung zu bleiben….