wie im falschen Film

Hab das Warten nicht mehr ausgehalten und heute im Krankenhaus angerufen. Im Sekretariat der Internisten angerufen, die haben mir dann den Befund per email geschickt. Konnte das PDF kaum aufmachen. Dort stand dann: Adenokarzinom, mit größter Wahrscheinlichkeit Eierstockkrebszellen.

F***  …… dann doch alles wie befürchtet. Bin aber nicht zusammengebrochen, da ich eigentlich damit gerechnet hatte und mir eh nicht viel Hoffnung hatte.

Da mir das mit dem Andenokarzinom nichts sagte und ich nicht googlen wollte, habe ich gleich in der Gynäkologie angerufen. Dort sagten sie dann zu mir: wie leider befürchtet wieder Eierstockkrebszellen und wir werden alles weitere am Donnerstag besprechen.

Zum Glück hatte ich vorher schon 2 andere Arzttermine für den Dienstag ausgemacht, somit konnte ich gleich „aktiv werden“.

Der erste Termin war bei einem Arzt, der Heilfasten anbietet und ganzheitlich behandelt. Er gab mir den guten Tipp doch zuerst einen Chemo-Wirksamkeitstest machen zu lassen. Und um die Zeit zu überbrücken (so ein Test dauert und ich bin einfach unsicher wegen meiner Lunge…. es läuft zum Glück nicht so schnell nach wie noch im Dez 2016, aber trotzdem habe ich ständig ein unsicheres Gefühl deswegen), schlug er mir vor, mich bei Dr.Brockmann von oncolight vorzustellen.

Vom Heilfasten hält er im Moment nichts, da ich zu dünn sei. Sagte aber, ich solle vor der Chemo sehr wenig Kohlenhydrate essen und am Tag der Chemo gar nichts zu mir nehmen.

Der zweite Termin war dann bei meinem Dr.Weber, bei dem ich ja 2009 schon war.

Er bekräftigte die Idee des Wirksamkeitstests, beruhigte mich in meiner Panik und machte mir viel Mut.