Unfassbar

Ich habe lange nichts mehr geschrieben, da es nicht wirkliche Neuigkeiten oder Änderungen gab.

Ausser den Achillesbeschwerden die ganz langsam besser wurden, Erkältungen, die mir immer wieder die Energie genommen haben, aber sonst ging es mir sehr gut. Ich war total happy über mein Jahr, was ich alles für mich gemacht habe, wie ich weitergekommen bin…. wie ich endlich zu dem Gefühl gekommen bin, mich mit ganzem Herzen anzunehmen und zu lieben!

Voller Freude und Zuversicht bin ich ins neue Jahr gestartet!

Im Februar hat mich dann wieder eine Erkältung erwischt, die sehr hartnäckig war. Irgendwann hatte ich dann Brustkorbschmerzen, war sehr schnell schlapp und ausser Atem. Als ich letzte Woche dann zu einer S-Bahn rennen wollte, habe ich gemerkt, dass ich gar nicht richtig rennen kann, wie eine Blockade im Brustkorb bzw beim Atmen. Und dann schoss es mir auf einmal in den Kopf: scheisse, genau wie damals…..als ich das Wasser in der Lunge hatte! Ein Panikgefühl packte mich.

Einen Tag konnte ich mich noch beruhigen, dann wurde die Unruhe, Angst und Panik immer grösser. Bin dann Freitag Abend in die Notaufnahme…..vollkommen fertig mit den Nerven. Rezidiv hiesse unheilbar chronisch krank! ok, wielange dann noch? Würde die Chemo anschlagen? wie soll ich mein Leben, ohne arbeiten zu können, finanzieren? ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr, warum nur wieder…..??

Nach Blutabnahme, EKG, Sauerstofftest, Lunge abhören hiess es, nein, da gäbe es keine Anhaltspunkte. Ich solle aber, wenn es übers Wochenende nicht besser würde, am Montag zum Hausarzt gehen.

Puh, erstmal Erleichterung. Hatte aber trotzdem weiterhin ein sehr komisches Gefühl und einfach Brustkorbschmerzen und Kurzatmigkeit.

Am Montag beim Arzt: Ultraschall. Nach 5 Sekunden, sagt die Ärztin: die Lunge ist beidseitig voll! Ich konnte nur noch heulen….. hatte sich mein schrecklicher Verdacht doch bestätigt…..

Dienstag dann Termin im Krankenhaus zur Lungenpunktion. Es war nicht schön, aber auch nicht ganz schlimm. Den Rest des Tages, ausser einem Röntgencheck nach der Punktion, lag ich dann im Krankenzimmer und es passierte nichts mehr. Ich sollte zur Beobachtung über Nacht bleiben. Tagsüber konnte ich mich noch ganz gut ablenken, aber die Nacht war schwer. Einschlafen konnte ich noch ganz gut, aber als ich dann sehr überhitzt aufgewacht bin, kam die Erinnerung zurück. Tumorhitze hiess das damals. Totale Verzweiflung und Angst überkamen mich und ich konnte nur noch heulen. Zum Glück half das Beruhigungsmittel, das ich angeboten bekam, recht gut, so dass ich mich wieder etwas beruhigen konnte.

Am nächsten Tag war ich dann bei den Gynäkologen. Im Ultraschall war nichts auffälliges zu sehen, die Ärztin sagte aber, dass davon auszugehen ist, dass es sich um ein Eierstockkrebsrezidiv handelt. Sie gab mir einen Termin zur Besprechung und Chemoport-einbau Ende nächster Woche.

Ok, für die ist das also schon alles klar….hmmm, beim letzten Mal hatten sie sich auch getäuscht (da war denen „klar“, dass es Brustkrebsrezidiv ist).

Beim CT von Brust-und Bauchraum gab es auch nichts auffälliges zu sehen. Das nehme ich jetzt mal als gutes Zeichen!

An irgendetwas muss ich mich ja aufbauen….

Konnte dann auch gestern wieder nach Hause.

Diese Ungewissheit ist echt furchtbar. Soweit mir das bisher erklärt wurde, gibt es bei Pleuraergüssen nur 2 Erklärungen: Herzinsuffiziens oder Krebs.

Somit muss ich mich jetzt darauf einstellen, dass das Ergebnis nicht gut ist, um nicht zu sagen: total beschissen!

Und trotzdem hoffe ich irgendwie auf einen riesengrossen Irrtum und dass es irgendetwas anderes ist.

Mir ging es doch psychisch sooo gut! Das kann einfach nicht sein….nicht wieder Krebs! Nicht chronisch….

wie soll man das denn bloss aushalten???

Mir bleibt im Moment nichts anderes übrig als zu warten….

Ich mache meine Dispenza-Meditation, versuche sehr kohlenhydratarm zu essen, erkundige mich über Heilfasten, etc (ich hunger sie aus, diese Sch...zellen!!!)

Und sonst versuche ich mich abzulenken so gut es irgendwie geht, denn wenn das Kopfkino erstmal das Rattern anfängt, wird es furchtbar…...