Nerven

Seit Jahresbeginn 4 Tage gearbeitet, 2 Tage auf einer kleinen Reise, und ich bin schon wieder fix und fertig. Auch über Weihnachten und Silvester war ich nicht wirklich fit. Die Gliederschmerzen, Brennfüsse etc sind wieder eher schlimmer als besser. 

Da kommen dann schon kurzfristig wieder die Gedanken hoch, die Avastin-therapie sein zu lassen….. 

Und dann war ich gestern mal wieder beim Osteopathen, der mir interessantes erklärte: Er meinte, dass vom Avastin abgesehen auch eine Rolle spielen könnte, dass die Nerven im Rückenmark ständig versuchen, an die ehemaligen Nerven der entnommenen Organe zu “funken” und sind vollkommen irritiert, das keine “Rückmeldung” kommt. Somit muss sich das ganze System um- und auf die neue Situation einstellen. Einerseits sind es genau die Bereiche im Rückenmark, die für die Nervenstörungen in den Beinen und Füßen zuständig sind, zudem kostet das ganze enorm viel Energie, was somit auch zusätzlich die Erschöpfung erklärt. 
Hmmm, es heisst also mal wieder Geduld, Geduld, Geduld.